Archiv für den Tag: August 17, 2009


Ein Gespräch mit der Sopranistin Nino Machaidze über ihre Kindheit in Georgien, die Ausbildung an der Akademie der Scala, Angelina Jolie sowie die Liebe zu Mailand (zu Italien) und zu einem Bariton Mailand (2009) – Nino Machaidze, geboren 1983 in Tiblis, lebt seit vier Jahren in Mailand. Nach ihrem sensationellen Auftritt in Salzburg im vergangenen Jahr als Juliette in Gounods „Romeo et Juliette“ als Partner von Rolando Villazón ist die sympathische Georgierin auf dem besten Weg, ein internationalen Star zu werden. Beim Treffen in der Halle eines großen Hotels unweit ihrer Mailänder Wohnung wirkt sie selbstbewusst und zugleich locker wie eine Studentin nach bestandenem Examen. Es ist Mitte August, die Stadt kocht vor Hitze und sie trägt Jeans und eine kurzärmelige braune Bluse, die von der Taille glockenhaft über die Hosen fällt. Am Tag darauf wird sie nach Los Angeles fliegen. Sie lacht gerne und viel. Auch in diesem Gespräch.

„DAS IST BEI MIR NATUR“