DIE LANDSCHAFT UND IHR ZAUBER


In einer Mailänder Wunderkammer präsentiert das Architekturbüro LAND seine 30jährige Unternehmensgeschichte – und schafft Raum für Zukunftsdebatten

© Ca' Corniani / Generali

Artenvielfalt und Produktivität – grüne Zukunft im LAND-Projekt Ca‘ Corniani für Generali

Mailand – In großen Zusammenhängen denken, aber klein und auf den Punkt genau handeln. Das gehört zur Philosophie des Landschaftsarchitekten und Urbanisten Andreas Kipar und des von ihm vor 30 Jahren mitbegründeten internationalen Büro LAND (Mailand, Düsseldorf, Lugano). Unter den aktuellen Herausforderungen durch den Klimawandel, den Naturraubbau und das Bevölkerungswachstum konnten in den vergangenen Jahren anhand vieler Planungen „Denkweisen erarbeitet werden“, die, so der 61jährige Architekt, „den Umweltbegriff weiten und die Zusammenhänge von Menschen, Pflanzen, Tieren und dazu auch von Luft und Böden erkennen und in den Vordergrund stellen.“ Eine Ausstellung in Mailand mit rund 80 Projekten von LAND schreibt jetzt in der schlaglichtartigen Präsentation einer eklektischen Wunderkammer nicht nur eine spannende Unternehmensgeschichte, sondern weist auch ideell in die Zukunft.

Reconnecting people with nature lautet der Titel der vom Architekten und Kritiker Luca Molinari kuratierten Ausstellung und greift damit das Motto des Büros auf. Molinari wollte mit der Wunderkammer in den kleinen, ehemaligen Arbeitsräumen eines Reinigungsbetriebes unweit der Porta Garibaldi einen Ort für Begegnungen schaffen, „an dem vielstimmige Berichte verschiedene Zusammenhänge lebendig werden lassen.“ Über die Wunderkammer hinaus geben auf der Webseite von LAND kurze Geschichten Auskunft über Projekte, Ideen und Leitbilder des Studios. Von Italien bis in den Nahen Osten, von der Schweiz bis nach Nordamerika, von Deutschland bis nach Russland ( – hier zur Auswahl von 30+ stories).

© Cluverius

Andreas Kipar (links) und Luca Molinari bei der Eröffnung der Wunderkammer von LAND

Landschaft, sagt Andreas Kipar, „war schon vor uns da und wird auch nach uns da sein.“ Landschaft zeige uns unsere Zukunft. Die Arbeit mit ihr bedeute, diese Zukunft zu gestalten. Und ein schönes Bild von Herman Hesse aufgreifend formuliert er: „Eine neuangelegte Landschaft ist der Anfang, dem ein Zauber innewohnt.“ Einen Zauber, den LAND seit über 30 Jahren kultiviert und mit in die Zukunft nimmt.

© Cluverius

Über 80 Projekte in einer Wand-Installation – Wunderkammer und Besucherinnen

Wunderkammer LAND. Projekt: Andreas Kipar, Roberta Filippini mit Virginia Sellari. Kurator: Luca Molinari mit Anja Visini. Ausstellungsdesign: Leftloft. Via Varese 12, 20121 Mailand, Mo – Fr 9-18 Uhr nach Voranmeldung events@landsrl.com oder Tel. +39 02 8069111. Hier Infos auch zu Veranstaltungen (mit evtl. Streamings) in der Wunderkammer.

Siehe auch auf Cluverius:Natur ist ein soziales Medium
sowieDu musst mal raus!