Außerdem (eine kleine Auswahl)


© Palazzo Reale - mostra Divine...

„Das Kartenhaus“ – Die russische Impressionistin Sinaida Serebrjakova (1884-1967) malt ihre Kinder (1919), hier ein Ausschnitt. Die Arbeit gehört zu den rund 90 Exponaten der gelungenen Mailänder Ausstellung „Divine e Avanguardie. Le donne nell’arte russa“ (Göttinnen und Avantgardistinnen – Frauen in der russischen Kunst), die die Rolle der Frau (als Bildgegenstand wie als Bildschöpferin) von der Ikonenmalerei über die Avantgarde bis zum sozialistischen Realismus untersucht. Arbeiten u.a. von Ilja Repin, Kazimir Malevich oder Aleksandra Ekster. Verlängert bis 12.9. im Palazzo Reale Mailand (Info hier). zurzeit Di-So 10-19.30 (Do bis 20.30) Uhr. Eintritt 16 Euro. Katalog Skira (35 Euro). Hier eine Videopräsentation.

Covid-Bestimmungen in Italien:  MUSEEN UND AUSSTELLUNGEN kann man unter Auflagen (Vorbestellungen) in den meisten Regionen wieder besichtigen 

 

Bergamo: Regina Cassola Bracchi. GAMeC. Bis 29.8.

Casarsa (PN): „trepido desidserio di poesia“- Gli anni friulani di Pasolini. Casa Colussi.Bis 3.10.

Ferrara: Antonio Ligabue. Vita d’artista (1899-1965). Palazzo dei Diamanti. Verlängert bis 28.6.

Forlì: Dante. La visione dell’Arte. Musei San Domenico. Bis 11.7.

Genua: Michelangelo – divino artista. Palazzo Ducale.  Verlängert bis 11.7.

Mailand: Divine e Avanguardie. La donna nell’arte russa. Palazzo Reale. Verlängert bis 12.9. 

Mailand: Enzo Mari. Triennale. Verlängert bis 12.9. 

Mailand: Neil Beloufa: Digital Mourning. Hangar Bicocca. Bis 18.7.

Mailand: Signore dell’Arte. Storie di donne tra ‚500 e 600. Palazzo Reale. Bis 25.7.

Mailand: Simon Fujiwara: „Who the Baer“. Fondazione Prada. Bis 27.9.

Mantua: Il mito di Venere. Palazzo Te. Bis 12.12.

Neapel: Gli Etruschi e il MANN. Museo Archeologico Nazionale. Bis 31.5.

Nuoro: Lisetta Carmi. Fotografie in Sardegna 1962-1976. MAN. Bis 20.6.

Padua: Van Gogh. I colori della vita. Centro San Gaetano. Verlängert bis 6.6. 

Padua: I Macchiaioli. Italia che risorge. Palazzo Zabarella. Verlängert bis 30.6. 

Parma: L‘ Ottocento e il mito di Correggio. La nuova Pilotta. Bis 30.5.

Pisa: De Chirico. Palazzo Blu. Verlängert bis 5.9.

Ravenna: Dante. Le Arti al tempo dell’esilio. Chiesa San Romualdo. Bis 4.7.

Rom: Savinio. Incanto e mito. Palazzo Altemps. Bis 13.6.

Rom: Quadriennale. Palazzo delle Esposizioni. Verlängert bis 18.7.

Rom: The Torlonia Marbles. Collecting Masterpieces. Palazzo Caffarelli/Villa Caffarelli. Bis 29.6. 

Rom: Giambattista Piranesi oggi. Museum Casa di Goethe. Verlängert bis 19.9.

Rom: Aldo Rossi. L’architetto e le città. MAXXI. Bis 17.10.

Rovigo: Gigli, la Callas e Pavarotti. I teatri storici del Polesine. Palazzo Roncale. Bis 4.7.

 

Demnächst eröffnen:

Vedova accendi la luce. Magazzino del Sale/Fond. Vedova, Venedig, 20.5. bis 31.10.

Furla Serries – Nairy Baghramian: Misfits. GAM, Mailand, 26.5. bis 26.11.

Peter Fischli: Stop Painting. Fondazione Prada Venezia /Ca‘ Corner della Regina, Venedig, 22.5. bis 21.11.

Biennale Architettura. Giardini/Arsenale, Venedig. 22.5. bis 21.11.

Massimo Campigli e gli Etruschi. ACP – Palazzo Franchetti, Venedig, 22.5. bis 30.9.

Painting is back. Anni Ottanta, la pittura in Italia. Gallerie d’Italia, Mailand, 2.6. bis 3.10.

Fede Galizia (1578 – 1630). Castello del Buonconsiglio, Trento, 3.7. bis 24.10.

Maurizio Cattelan: Breath Ghosts Blind. Pirelli Hangar Bicocca, Mailand, 15.7. bis 20.2.2022