Ausstellungen (eine kleine Auswahl)


Courtesy Fondaz Prada, Foto Valentina Sommariva

Die Mehrkanal-Videoinstallation “F.A.M.I.L.Y (Falling Apart Meanwhile | I love you)”, die jüngste Arbeit (2024) der US-Amerikanerin Miranda July, ist in Zusammenarbeit mit sieben anderen Darstellern auf Instagram entstanden. Sie ist jetzt mit weiteren Werken der 50-jährigen Multimediakünstlerin auf einer Ihr gewidmeten der Ausstellung im Mailänder Prada-Osservatorio zu sehen. Die überhaupt erste für Miranda July kuratierte Einzelausstellung spiegelt mit einer konzentrierten Auswahl von Videoarbeiten eine 30-jährige Schaffensperiode wider, die von Themen zwischenmenschlicher, vornehmlich intimer Beziehungen aus feministischer Sicht geprägt ist. Miranda July: New Society. Osservatorio Fondazione Prada, Mailand (Galleria Vittorio Emanuele II) bis 14. Oktober. Mo, Mi-Fr 14 – 20, Sa und So 11 – 20 Uhr, Di geschl. Eintritt 10 Euro. Info hier

 

Bologna: Vertigo – Video Scenario of Rapid Changes. Fondazione MAST. Bis 30.6.

Bozen: Renaissance_2024. Museion. Bis 1.9.

Ferrara: Escher. Palazzo Diamanti. Bis 21.7.

Florenz: André Butzer: Liebe, Glaube, Hoffnung. Museo Novecento. Bis 9.6.

Florenz: Angeli caduti. Anselm Kiefer. Palazzo Strozzi. Bis 21.7.

Florenz: Ritorni. Da Modigliani a Morandi. Museo Novecento. Bis 15.9.

Forlì: Preraffaelliti. Rinascimento moderno. Museo San Domenico. Bis 30.6.

Genua: Nostalgia. Modernità di un sentimento dal Rinascimento al Contemporaneo. Pal. Ducale. Bis 1.9.

Mailand: Adrian Piper. Race Traitor. PAC. Bis 9.6.

Mailand: Picasso. La Metamorfosi della Figura, MUDEC. Bis 30.6.

Mailand: Giuseppe de Nittis artista europeo. Palazzo Reale. Bis 30.6.

Mailand: Cézanne | Renoir. Palazzo Reale. Bis 30.6.

Mailand: Chiara Camon. Pirelli HangarBicocca. Bis 21.7.

Mailand: Dal Cuore alle Mani. Dolce & Gabbana. Palazzo Reale. Bis 31.7.

Mailand: Pino Pascali 1935-1968. Fondazione Prada. Bis 23.9.

Mailand: Miranda July: New Society. Osservatorio Prada. Bis 14.10.

Rom: Carla Accardi. Palazzo delle Esposizioni. Bis 9.6.

Rom: Napoli Ottocento. Scuderie del Quirinale. Bis 16.6.

Rovereto: Arte e Facismo. Mart. Bis 1.9.

Rovigo: Henri de Toulouse-Lautrec. Palazzo Roverella. Bis 30.6.

Sabbioneta: Baselitz: Belle Haleine. Palazzo Giardino. Bis 24.11.

Sassari: L’Onda Nuragica. Arte, artigianato e design alla prova della preistoria. Fondaz. Padiglione Tavolara. Bis 8.7.

Turin: Robert Capa e Garda Taro: la fotografia, l’amore, la guerra. Camera. Bis 2.6.

Turin: Liberty. Torino Capitale. Palazzo Madama. Bis 10.6.

Turin: Guercino. Il mestiere del pittore. Musei Reali. Bis 28.7.

Venedig: Willem de Kooning. Gallerie dell’Accademia. Bis 15.9.

Venedig: Jean Cocteau. Collezione Peggy Guggenheim. Bis 16.9.

Venedig: Il mondo di Marco Polo. Palazzo Ducale. Bis 29.9.

Venedig: 60. Biennale Interazionale d’Arte. Giardini/Arsenale/andere Orte. Bis 24.11.

Venedig: Christoph Büchel: Monte di Pietà. Fond. Prada Ca‘ Corner della Regina. Bis 24.11.

Venedig: Francesco Vezzoli: Musei dell Lacrime. Museo Correr. Bis 24.11.

Vicenza: Pop/Beat. Italia 1960-1979 – Liberi di Sognare. Basilica Palladiana. Bis 30.6.

 

Demnächst eröffnen:

Felice Carena. Gallerie d’Italia, Mailand, 17.5. bis 29.9.

Federico Barocci. Palazzo Ducale, Urbino, 20.6. bis 6.10.

Diorama. Generation Earth. Museo MAN, Nuoro, 5.7. bis 10.11.