Archiv für den Tag: März 24, 2017


Carl Wilhelm Macke: Eine sentimentale Erinnerung „Ein Teil von uns muß bereits lange vor unserer Zeit seinen Anfang genommen haben. Anders als einen die Erfahrung lehrt, habe ich den Eindruck, daß man nicht auf einmal geboren wird. Ich glaube, daß man Stück für Stück auf die Welt kommt, daß auch ich auf gewisse Weise schon weit vor meiner Zeit begonnen habe. ( Richard Obermayr „Das Fenster“ ) Ferrara/Vicarello (Bracciano) – Zusammen mit vier Freundinnen verbrachte meine Mutter Anfang der dreißiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts einige Monate in dem kleinen Ort Vicarello am Lago di Bracciano, nördlich von Rom. Dort befand sich in jenen Jahren eine kleine vatikanische Sommerresidenz, der auch eine von Nonnen geleitete Hauswirtschaftsschule angegliedert war. Wer die jungen Frauen aus dem mit Gottvertrauen und – jedenfalls in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts – mit Priestern überreich gesegneten Oldenburger Münsterland dorthin geschickt hatte, weiß ich nicht. Vermutlich haben meine Großeltern, die in einem Nest in jener Gegend ein Hotel besaßen, die Adresse von einem örtlichen Pfarrer oder, was wahrscheinlicher ist, von Dominikanern erhalten, die ein Internat in dem Ort unterhielten.

DIE VILLA AM SEE