Lesenswert – Titel & Tipps


© Cluverius

Zeit zum Lesen – nicht nur Neuerscheinungen

Roberto Alajmo: Palermo ist eine Zwiebel. Ü: Karin Krieger und Moritz Rauchhaus. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 176 Seiten, 13€

Leon Battista Alberti: Über die Seelenruhe oder: Vom Vermeiden des Leidens in drei Büchern. Hrsg. Hanna Gründler. Ü: Victoria Lorini. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2022). 272 Seiten, 29 €

Maike Albath: Trauer und Licht. Lampedusa, Sciascia, Camilleri und die Literatur Siziliens. Berenberg Verlag, Berlin (2019). 352 Seiten, 25 € mehr auf Cluverius

Maria Attanasio: Der kunstfertige Fälscher. Der Fall des Paolo Ciulla aus Caltagirone. Roman. Ü: Michaela Wunderle/Judith Krieg. Edition Converso, Bad Herrenalb (2020). 190 Seiten, 18 € – mehr auf Cluverius

Florian Baranyi, Monika Lustig: Eine Jugend im Faschismus. Betrachtungen. Edition Converso, Bad Herrenalb (2022). 128 Seiten, 18 €

Giulia Caminito: Ein Tag wird kommen. Roman. Ü: Barbara Kleiner. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2020). 272 Seiten, 19,90 € – mehr auf Cluverius

Massimo Carlotto: Und es kommt ein neuer Winter. Roman. Ü: Ingrid Ickler. Folio Verlag, Wien/Bozen (2022). 220 Seiten, 22 €

Giancarlo Cataldo: Alba Nera. Thriller. Ü: Karin Fleischanderl. Folio Verlag, Wien/Bozen (2020). 256 Seiten, 22 €

Philipp Cepl, Gertrude Cepl-Kaufmann: Der einzige senkrechte Ort der Welt. Die Künstlerkolonie Positano. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 206 Seiten, 15 €

Chiesa Cristiana Protestante Milano (Hrsg.): In neuem Licht / In nuova luce. Zweisprachig deutsch/italienisch. Redaktion: M.Broggi, A.Kipar, H.Klüver. CCPM, Mailand (2022). 64 Seiten, 10 €

Giuseppe Culicchia: Turin ist unser Haus. Reise durch die zwanzig Zimmer der Stadt. Ü: Julika Brandestini. Verlag Klaus Wagebach, Berlin (2020). 238 Seiten, 14 €.

Valerio Curcio: Der Torschützenkönig ist unter die Dichter gegangen. Fußball nach Pier Paolo Pasolini. Ü: Judith Krieg. Edition Converso, Bad Herrenalb (2022). 200 Seiten, 20 € – mehr auf Cluverius

Enrico Deaglio: Eine wahrhaft schreckliche Geschichte zwischen Sizilien und Amerika. Ü: Klaudia Ruschkowski. Edition Converso, Bad Herrenalb (2020). 208 Seiten, 23 €

Claudia Durastanti: Die Fremde. Roman. Ü: Annette Kopetzki. Paul Zsolnay Verlag, Wien (2021). 204 Seiten, 24 €

Umberto Eco: Auf den Schultern von Riesen. Das Schöne, die Lüge und das Geheimnis. Ü: Burkhart Kroeber, Martina Kempter. Carl Hanser Verlag, München (2019). 414 Seiten, 32,90 € – mehr auf Cluverius

Umberto Eco: Verschwörungen. Eine Suche nach Mustern. Ü: Burkhart Kroeber, Martina Kempter. Carl Hanser Verlag, München (2021). 128 Seiten, 12 €

Beppe Fenoglio: Eine Privatsache. Ü: Heinz Riedt. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 208 Seiten, 20 € – mehr auf Cluverius

Maddalena Fingerle: Muttersprache. Roman. Ü: Maria E. Brunner. Folio Verlag, Wien/Bozen (2022). 180 Seiten, 22 € – mehr auf Cluverius

Barbara Frandino: Das hast du verdient. Roman. Ü: Karin Fleischanderl. Folio Verlag, Wien/Bozen (2021). 168 Seiten, 22 € – mehr auf Cluverius

Goethe-Vigoni Discorsi. Ein deutsch-italienisches Tagebuch der Covid-Krise (ital./deutsch). Hrsg. von Rolf van Dick und anderen. Villa Vigoni Verlag, Loveno di Menaggio (2021). 460 Seiten, 19,80 €

Friederike Hausmann: Lucrezia Borgia. Glanz und Gewalt. Biographie. Verlag C.H. Beck, München (2019). 320 Seiten, 24,95 €

Jürgen Hosemann: Das Meer am 31. August. Berenberg Verlag, Berlin (2020). 112 Seiten, 18 € – mehr auf Cluverius

Helena Janeczek: Das Mädchen mit der Leica. Roman. Berlin Verlag, Berlin/München (2020). 352 Seiten, 22 € – mehr auf Cluverius 

Henry Keazor: Raffaels Schule von Athen. Von der Philosophenakademie zur Hall of Fame. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 304 Seiten, 32 € – mehr auf Cluverius 

Esther Kinsky: Rombo. Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin (2022). 267 Seiten, 24 €

Claudia Klingenschmid: Parasit ToGo. Die geheimen Wirtschaften eines Urtierchens. Piper Verlag, München (2019). 168 Seiten, 12,99 € – mehr auf Cluverius

Henning Klüver: Gebrauchsanweisung für Italien. Erweiterte und überarbeitete Neuausgabe. Piper Verlag, München (2022). 255 Seiten, 16 € – mehr auf Cluverius

Jörg-Dieter Kogel: Im Land der Träume. Mit Sigmund Freud in Italien. Aufbau Verlag, Berlin (2019). 252 Seiten, 22 € – mehr auf Cluverius  

Barbara Kuhn/Robert Fajen (Hrsg.): Die Stadt des Auges. Dimensionen des Visuellen in der venezianischen Malerei und Literatur des 18. Jahrhunderts.  Centro Tedesco di Studi Veneziani. Venetiana (Band 22). Viella libreria editrice, Roma (2020). 458 Seiten, 46 €

Timo Lutz, Friederike von Bülow: Sardinien. Merian Reiseführer. Gräfe und Unzer Verlag, München (2020). 224 Seite, 19.99 €

Dacia Maraini: Trio. Roman. Ü: Ingrid Ickler, Folio Verlag, Wien/Bozen (2021). 144 Seiten, 14 €

Wanda Marasco: Am Hügel von Capodimonte. Roman. Ü: Annette Kopetzki, Paul Zsolnay Verlag, Wien (2019). 238 Seiten, 22 € – mehr auf Cluverius 

Marco Martinelli: Raumwerden. Ein Traum vom Theater in 101 Bewegungen. Ü: Peter Kammerer. Alexander Verlag, Berlin (2019), 104 Seiten, 12 € – mehr auf Cluverius

Marco Missiroli: Treue. Roman. Ü: Esther Hansen. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 256 Seiten, 23 € – mehr auf Cluverius

Massimo Montanari: Spaghetti al pomodoro. Kurze Geschichte eines Mythos. Ü: Victoria Lorini. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2020). 144 Seiten, 18 € – mehr auf Cluverius

G. Meda Riquier, V. Usselmann, C. Liermann Traniello: Heinrich Mylius 1769-1854. Eine Biographie.  Zweisprachig ital/deut.,Villa Vigoni Verlag, Loveno di Menaggio (2019). 191 Seiten, 20€

Susanne Müller-Wolff (Hrsg): Apulien und Basilikata. Eine literarische Einladung. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 144 Seiten, 18 €

Valeria Parrella: Versprechen kann ich nichts. Roman. Ü: Verena von Koskull. Carl Hanser Verlag, München (2021). 144 Seiten, 19 € – mehr auf Cluverius

Pier Paolo Pasolini: in persona. Gespräche und Selbstzeugnisse. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Gaetano Biccari. Ü: Martin Hallmannsecker u.a. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin. 208 Seiten, 22 € – mehr auf Cluverius

Pier Paolo Pasolini: Nach meinem Tod zu veröffentlichen. Späte Gedichte. Herausgegeben, aus dem Italienischen übersetzt und mit einem Nachwort von Theresia Prammer. Suhrkamp Verlag, Berlin (2021). 640 Seiten, 42 € – mehr auf Cluverius

Claudia Petrucci: Die Übung. Roman, Ü: Mirjam Bitter. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2022). 304 Seiten, 23 €

Santo Piazzese: Blaue Blumen zu Allerseelen. Kriminalroman. Ü: Monika Lustig. Edition Converso, Bad Herrenalb (2020). 328 Seiten, 21 €

Alessandro Piperno: Wo die Geschichte endet. Roman. Ü: Barbara Kleiner. Piper Verlag, München (2019). 304 Seiten, 22 €

Luigi Reitani: Hölderlin übersetzen. Gedanken über einen Dichter auf der Flucht. Folio Verlag, Wien/Bozen (2020). 80 Seiten, 20 €

Magnus Ressel/Ellinor Schweighöfer (Hrsg.): Heinrich Mylius (1769 -1854) und die deutsch-italienischen Verbindungen im Zeitalter der Revolution. Die Lombardei und das nordalpine Europa im frühen 19. Jahrhundert. Schriften der Villa Vigoni (Band 8). Franz Steiner Verlag, Stuttgart (2021). 366 Seiten, 68 € – mehr auf Cluverius

Dieter Richter: Con gusto. Die kulinarische Geschichte der Italiensehnsucht. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 168 Seiten, 20 € – mehr auf Cluverius

Raffaella Romagnolo: Bella Ciao. Roman. Ü: Maja Pflug. Diogenes Verlag, Zürich (2019). 518 Seiten, 24 €

Paolo Rumiz: Via Appia. Auf der Suche nach einer verlorenen Straße. Ü: Karin Fleischanderl. Folio Verlag, Wien/Bozen (2019). 272 Seiten, 25 € – mehr auf Cluverius

Paolo Rumiz: Der unendliche Faden. Reise zu den Benediktinern, den Erbauern Europas. Ü: Karin Fleischanderl. Folio Verlag, Wien/Bozen (2020). 237 Seiten, 22 € –  mehr auf Cluverius

Klaudia Ruschkowski: Rot, sagte er. Roman. S. Marix Verlag. Wiesbaden (2021). 208 Seiten, 20 €.

Roberto Saviano/Giovanni di Lorenzo: Erklär mir Italien! (Aktual. Neuausgabe als Tabu) Ü: Sabina Kienlechner. Kiepenheuer & Witsch, Köln (2019), 287 Seiten, 11 € – mehr auf Cluverius

Giorgio Scerbanenco: Der lombardische Kurier. Ü: Christiane Rhein. Folio Verlag, Wien/Bozen (2019). 256 Seiten, 18 €

Birgit Schönau: Neros Mütter. Julia und die Agrippinas. Drei Frauenleben im alten Rom. Berenberg Verlag, Berlin (2021). 344 Seiten, 25 €

Wolfgang Schreiber: Claudio Abbado. Der Stille Revolutionär. Biographie. Verlag C.H.Beck, München (2019). 320 Seiten, 26,95 €

Tanja Schultz: Rom. Reise-Taschenbuch. DuMont Reiseverlag, Ostfildern (2020/2022). 312 Seiten, 18.90 €

Leonardo Sciascia: Ein Sizilianer von festen Prinzipien. Essayistische Erzählungen. Mit Texten von Maike Albath u. Santo Piazzese. Ü: Monika Lustig. Edition Converso, Bad Herrenalb (2021). 192 Seiten, 23 € – mehr auf Cluverius

Leonardo Sciascia: Einmal Sizilien. Ü: Sigrid Vagt. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 144 Seiten, 18,50 € – mehr auf Cluverius

Adriano Sofri: Kafkas elektrische Straßenbahn. Ü: Annette Kopetzki. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2019). 160 Seiten, 20 € – mehr auf Cluverius  

Domenico Starnone: Im Vertrauen. Roman. Ü: Martin Hallmannsecker. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2021). 168 Seiten, 20 €

Giuseppe Tomasi di Lampedusa: Der Leopard. Neuübersetzung: Burkhardt Kroeber. Piper Verlag, München (2019), 400 Seiten, 24 € – mehr auf Cluverius

Giovanni Verga: Die Malavoglia. Roman. Neuübersetzung: Anna Leube. Mit einem Nachwort von Roberto Saviano. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (2022). 320 Seiten, 25 €

Joseph Zoderer: Der Irrtum des Glücks. Roman. Haymon Verlag. Innsbruck/Wien (2019). 184 Seiten, 19,90 €